activeFlow

Besser Schlafen dank Hypnose

Suggestionen und Hypnose können die Schlafqualität verbessern. Das zeigen neuste Studien. Was es damit auf sich hat, stelle ich in diesem Artikel dar. Obwohl Schlaf und Hypnose in den Köpfen vieler Menschen immer noch gleich gesetzt werden, handelt es sich um vollkommen verschiedene geist-körperliche Zustände.

Vorerst ist es wichtig zu wissen, dass der Schlaf in verschiedenen Phasen stattfindet.

Manchmal bewegen sich in der Nacht die Augen in hektischen Hin-und-Her-Bewegungen. Wenn man das sieht, beobachtet man die bekannteste dieser Schlafphasen, die sogenannte REM-Schlaf-Phase (Rapid Eye Movement). In der REM-Phase träumt der Mensch so intensiv, dass sich das Gehirn nahezu im Wachzustand befindet, dabei sind einige Nervenbahnen blockiert, was zu einer vorübergehenden Lähmung des Körpers führt. Lediglich die Augen bewegen sich schnell hin und her. Diese Traumphase ist auch gewissermassen die Verdauungsphase des Gehirns. Dabei lässt das Gehirn die Tagesereignisse Revue passieren, was zu einer erhöhten Gehirnaktivität führt.

Im Gegensatz zur REM-Schlafphase zeigt sich der Tiefschlaf als eine sehr gleichmäßige Wellenbewegung im Gehirn. Der Ausgleich von REM und Tiefschlafphase spielt eine kritische Rolle für die körpereigenen Heilungskräfte: Der Tiefschlaf erhöht die Gehirn-Plastizität, stärkt das Immunsystem, steigert die Gedächtnisleistung und verbreitet mehr Wohlbefinden. Im Idealfall macht diese sehr erholsame Schlafphase aber nur 20 Prozent unserer Nachtruhe aus. Im Alter reduziert sich der Tiefschlaf. Es scheint, dass Medikamente zur Verlängerung der Tiefschlafphase nicht sehr wirksam sind oder das Risiko von Nebenwirkungen bergen.

In einem gemeinsamen Projekt führten Wissenschafter der Universitäten Zürich und Freiburg Experimente durch und konnten zeigen, wie mit Hypnose die Tiefschlafphase um 80% gesteigert wurde, nebenwirkungsfrei.

Bei einer Bandbreite von +/- 28.95% erhöhte eine einfache Suggestion von ‚Schlaf tiefer‘ den Schlaf mit den gleichmäßigen Wellenbewegungen um 81%. Erstaunlicherweise verdoppelte sich nicht nur das Aufkommen des Tiefschlafs, sondern es verkürzten sich auch die Einschlafzeiten um 67 Prozent. Das bedeutet: Durch eine einfache Suggestion ergeben sich gesteigerte Schlafqualität bei verringerten Einschlafzeiten.

Bei unseren täglichen Erfahrungen im Führungskräftecoaching stellen  wir fest, dass für die meisten Berufstätigen eine Coaching Sitzung reicht, um genügend Erfahrung mit Entspannungshypnose oder mit Aktivwach-Hypnose zu erlangen, so, dass sie nachher allein und ohne fremde Hilfe selbst in Hypnose gehen können. Dadurch verbessern sich fast automatisch die Tiefschlafphasen.

 

Wenn Sie mehr zu diesen Vorgehensweisen wissen wollen, v.a. darüber, wie Sie besser schlafen dank Hypnose, zögern Sie nicht, sich an mich zu wenden.

 

Ihr Blogger

Claude Ribaux

Quelle, die erwähnte Studie: Deepening Sleep by Hypnotic Suggestion, Maren J. Cordi, Dipl Psych; Angelika A. Schlarb, PhD; Björn Rasch. http://dx.doi.org/10.5665/sleep.3778

 

2 Antworten zuBesser Schlafen dank Hypnose

  1. Wo und wie kann ich ein Coaching Sitzung bzw Therapiemassnahmen teilnehmen?Ich habe Schlaflosigkeit.Wohne in Norddeutschland.
    MfG

Hinterlassen Sie eine Antwort